Ludwig Steinherr. Lichtgesang. Light Song

„Licht – widerspenstige Strähne die absteht von einem Kinderkopf / Licht – leuchtende Laufmasche in einem Seidenstrumpf / Licht silbrige Schneckenspur auf der druckfrischen Zeitung.“

Ludwig Steinherrs Lichtgesang ist eine Hommage an den altägyptischen Sonnengott Aton. Aber hat man es mit einer Nachdichtung des Aton – Hymnus, des großen Sonnengesanges, zu tun? Immer wieder werden die Grenzen, die die Vorlage steckt, in diesem Langgedicht gesprengt. Der Lyriker fusioniert die altägyptischen Impressionen mit gegenwärtigen Erfahrungsräumen, was wie eine kostbare Stickerei mit zwei verschiedenfarbigen Fäden anmutet. Dadurch entsteht eine ganz neue Epoche, wie sie nur die Lyrik hervorbringen kann. Der Rhythmus dieser Epoche ist klangvoll, seine Blüten werden von Pathos getragen. Und er scheint den Dichter zu euphorisieren, was zum Teil skurrile Bilder hervorschwemmt. Sie sind scheinbar unverhältnismäßig. „Du lässt die Mystiker in deinem Starkstrom sich bäumen“. Aber eine neue Epoche schafft neue Verhältnisse, neue Visionen und einen neuen Rausch. Das alte Ägypten ist darin von ungeheurer Präsenz, rückt hautnah, was durchaus als Sensation gewertet werden darf. „an diesem gewaltigen Sommermorgen / an dem München weithin rauscht / der Nil durch alle Zimmer fließt / dein Licht seine gläsernen Pyramiden erbaut / während auf dem Balkon gegenüber / eine Katzengöttin sich das Fell leckt – “.

Und wenn das Licht ausbleibt? Für diesen Fall lässt Steinherr Horrorszenarien entstehen. „Jetzt bist du fort – die Großstadt liegt verlassen / wie ein Opfer in einer dunklen Lache / in der sich böse Sterne spiegeln“. Die hochsensible Wahrnehmung, die sich auf die Schönheit des Lichts konzentriert hat, schlägt auf kaltem Boden auf. Der Kontrast erschreckt, vielleicht, weil er uns bewusst macht, dass wir ausgeliefert sind, auch dem Licht – wäre da nicht unsere Phantasie, die uns rettet mit ihren zarten Filtern.

Die Ausgabe ist zweisprachig. Der Lyriker Paul-Henri Campbell hat ins Englische übersetzt.

Ludwig Steinherr. Lichtgesang. Light Song. Allitera Verlag, 2017

https://www.allitera-verlag.de/buch/lichtgesang-lightsong/1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s